News vom SC Greven 09

zurück

Celebic fragt nicht nach dem Wer und nach dem Wann

Der SC Greven 09 nimmt auf dem Weg zur erhofften Meisterschaft eine weitere Hürde. Gegen den TuS Recke begnügen sich die Grevener freilich mit dem knappsten aller Ergebnisse.

Nee, Mirsad Celebic wollte da mal nicht wählerisch sein. „Wann das Tor fällt“, weiß Greven Nullneuns Coach, „das kannst Du Dir halt nicht aussuchen.“ Und dass es keiner der dafür hauptsächlich Vorgesehenen machte, auch das war Celebic gestern herzlich egal. Die Statistik zum Wunschlos-Glücklichsein: Schon wieder ein Treffer auf der Zielgeraden, erzielt von einem Abwehrspieler. Der SC 09 nimmt auch die nächste Hürde, gewinnt das zeitlos junge Duell beim TuS Recke mit 1:0 (0:0), bleibt Tabellenführer – und hat nach jetzt vier Spieltagen schon ebenso viele Punkte Vorsprung auf den Zweiten. „Darauf schauen wir aber nicht, wir konzentrieren uns auf uns“, versichert der Coach.

Alles andere aus einem Trainermund hätte allerdings auch überrascht. Wenig überraschend hingegen war, dass sich im Recker Fürstenbergstadion ein sehenswerter Kick entwickelte: Zwei Aufstiegskandidaten unter sich, beide mit voller Pulle – und die Grevener vor der Pause mit den besseren Chancen: Daniel Golparvari, Bernd Lakenbrink und Mo Seye verpassten da die Führung jedoch noch.

Doch die Gäste konnten das Warten in den vergangenen Wochen ja schon öfters üben, schon wieder musste es ein später Blitzmoment richten: 70. Minute, es ging über links, Liszka passte, Lakenbrink flankte – und Offensiv-Azubi Johannes Mennemeyer hatte sich nach vorn geschlichen, 1:0 durch den gelernten Verteidiger!

Der anschließend natürlich wieder in seinem natürlichen Lebensraum gefordert war: Der TuS klopfte in der hektischen Endphase alles nach vorn, 09 drosch es meist prompt wieder zurück, auch Luca Dömer rettete noch zwei-, dreimal – dann war‘s überstanden. „Eigentlich ein klassisches 1:1-Spiel“, fand Celebic. Schöner war es aber schon so.

 

erstellt von Bernd Kuck am: 28.09.2020 Quelle: Westfälische Nachrichten

zurück

PDF-Datei erzeugen