News vom SC Greven 09

zurück

B-Jugend gewinnt Handballkrimi gegen Verl

Heute trafen in der Rönnehalle die B-Jugend-Handballerinnen auf den TV Verl, der in der Landesliga mit bislang nur einem abgegebenen Punkt heute gegen Greven den ersten Tabellenplatz sichern wollte.

Die Grevener Mädels starteten mit viel Respekt in das Spiel. Sie bewegten sich im Angriff zunächst zu wenig und so fehlten immer wieder mal Anspielstationen. Doch mit zunehmendem Spielverlauf und klaren Ansagen von den Trainern Werner Meyer und Simon Wichmann wurde das Grevener Spiel dynamischer. Gleichzeit packte die Grevener Abwehr beherzt zu und ließ den Verler Spielerinnen nur selten die Möglichkeit, einzunetzen.

Bis zur 42. Spielminute entwickelte sich ein Spiel, bei dem Verl mit zumeist zwei, gelegentlich drei Toren führte, sich jedoch zu keiner Zeit entscheidend absetzen konnte. Dann endlich gelang Greven zum ersten Mal der Ausgleich und die Spielerinnen merkten, dass da noch was geht. Zwar schaffte Verl mit einem Siebenmeter in der gleichen Spielminute noch die erneute Führung zum 23:24. Greven konnte jedoch wenig später nicht nur ausgleichen, sondern in der 46. Minute erstmals auch in Führung gehen.

Die letzten Spielminuten waren durch Hektik auf beiden Seiten gekennzeichnet. Greven glaubte bei einem Spielstand von 25:25 in der 47. Spielminute alle Vorteile auf seiner Seite, kassierte Verl doch eine Strafzeit. Der zugleich Greven zugesprochene Siebenmeter wurde leider nicht genutzt: Die Mannschaft wollte es offenbar wieder spannend machen. In der 48. Spielminute konnte Greven dann auf 27:26 erhöhen. Zwei von beiden Trainern genommene Auszeiten in den letzten zwei Minuten des spannenden Spiels halfen letztlich nur Greven. Die Grevenerinnen konnten mit hoher Konzentration und trotz einer in dieser Spielphase bestehenden eigenen Unterzahl, angefeuert von vielen begeisterten Zuschauern, den letzten Verler Angriff erfolgreich abwehren.

Greven gewann mit letztlich 27:26 nicht nur das Spiel, sondern auch den dritten Tabellenplatz in der Landesliga. Bei den Trainern und der Mannschaft war die Freude über den Sieg gegen den vermeintlich überlegenen Gegner riesig. Sie haben sich selbst belohnt und gezeigt, was sie können.

Für Greven spielten Frieda Eckert (5 Tore), Mona Frische (2 Tore), Marie Klemann (1 Tor), Laura Dübjohann (1 Tor), Johanna Determann (9 Tore), Antonia Kramer (3 Tore), Lale Schmedt auf der Günne (4 Tore), Jasmin Rocklage, Eva Herdt, Alia Schüler, Anna Runde und Madita Howest (2 Tore) sowie im Tor Franziska Pache und Paula Keller.

Da durften sich verdient jubeln nach dem Spiel - unsere B-Juniorinnen.

 

erstellt von Matthias Schmedt auf der Günne am: 02.02.2020

zurück

PDF-Datei erzeugen