News vom SC Greven 09

zurück

Souveräner Sieg der weiblichen B-Jugend zum Start in die Oberliga-Vorrunde

Tief in die Trickkiste wollten anscheinend die Gastgeber der JSG Tecklenburger Land beim B-Juniorinnenspiel greifen. So warteten die Tecklenburger Trainer vor Spielbeginn in Ladbergen mit einer Überraschung auf. Ohne für die Grevener Spielerinnen und Trainer zuvor erkennbar und bekannt, sollte das Spiel unter Verwendung von Haftmitteln (Harz) ausgetragen werden. Der Einspruch der Grevener Trainer blieb ungehört. Die Trainer der JSG Tecklenburger Land bestanden auf Harz.

Dieses Verhalten motivierte die Grevener Trainer und Spielerinnen noch mehr, ihr Bestes zu geben. Die Mädchen des SC Greven 09 kamen mit den geharzten Bällen – ohne jemals damit trainiert zu haben – weitaus besser zurecht als die Gastgeberinnen. Sie zeigten sich auch handballerisch sowie technisch weit überlegen. Mit tollem Mannschaftsspiel, schnellen Tempogegenstößen und einer sehr guten Kondition ließen sie den Tecklenburger Mädels nicht den Hauch einer Chance.
Dabei packte die sehr offensiv ausgerichtete und toll eingestellte Mannschaft in der zeitweise weit vorgezogenen aggressiven Abwehr stets fair, aber beherzt zu, stellte Räume zu und nahm dem weniger beweglichen gegnerischen Angriff immer wieder die Anspielstationen. Die Tecklenburgerinnen fanden zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und lagen in der 9. Spielminute mit 0:6 im Rückstand. Eine sodann genommene Auszeit der Tecklenburger Trainer und mehrere Wechsel brachten aber keine Erlösung. So stand es bereits zur Pause 9:17.

Die Pausenansage bei den Gastgebern ist nicht bekannt. Diese zeigte jedoch keine Wirkung. Greven zog unbeirrt weiter davon. Auch der nach der Pause deutlich intensiver geharzte Ball half nichts. Im Gegenteil. Die Grevener Mädels kamen damit besser zurecht und erhöhten ihren Vorsprung unaufhaltsam auf letztlich 15 Treffer.

Nach dem Schlusspfiff lagen sich die Spielerinnen bei einem in jeder Hinsicht hoch verdienten 17:32 Auswärtssieg glücklich in den Armen. Ein toller Start in die neue Handballsaison, der auf die weiteren Spiele neugierig macht.

Am Samstag kommt als nächster Gegner die HSG Union Halle in die Rönnehalle. Anpfiff ist um 16 Uhr.

 

erstellt von Dr. Annette Wilbers-Noetzel am: 09.09.2019 Quelle: Matthias Schmedt auf der Günne

zurück

PDF-Datei erzeugen