News vom SC Greven 09

zurück

Endlich geht es wieder los!

Es ist wieder soweit! Die Sommerpause neigt sich dem Ende zu und die Saison geht wieder los. Zumindest für unsere Erste. Die startet am kommenden Sonntag bei TuS Recke in die Saison. Am morgigen Dienstag steht derweil schon das erste Pflichtspiel der neuen Saison auf dem Programm und es ist direkt ein echter Härtetest. Die 09er begrüßen den Landesligisten SV Herbern in der DW-Werbung Arena. Nach einer Vorbereitung mit Höhen und Tiefen, zu den Höhen zählt eindeutig der 3:1 Sieg bei TuS Altenberge, dem gegenüber steht unter anderem eine Niederlage gegen die U19 des 1. F.C. Gievenbeck, gilt es also in der ersten Pokalrunde direkt einen Brocken aus dem Weg zu räumen. Dass 09 ein kleiner Pokalschreck sein kann, bewiesen die Männer in der letzten Saison, als der Landesligist aus Altenberge mit 4:1 geschlagen wurde.

Mit gestiegenen Ambitionen gehen die Grevener ab Sonntag in ihre Bezirksligasaison. Der Kader wurde deutlich verstärkt. Sowohl in der Spitze als auch in der Breite. Von Borussia Emsdetten aus der Westfalenliga kam Peter Lakenbrink. Der bei, unteranderem, Borussia Dortmund ausgebildete Mittelfeldspieler wohnt nur einen Steinwurf von der Anlage entfernt und erfüllt sich durch den Wechsel einen kleinen Traum, um mit seinem kleinen Bruder Bernd zusammen zu spielen. Lakenbrink, der schon Kreisliga A Trainererfahrung mitbringt, soll sofort eine zentrale Rolle einnehmen und geht zudem als neuer Kapitän in die Saison. Ein weiterer potenzieller Führungsspieler ist Felix Krasenbrink. Der 27-jährige wechselt vom 1.FC Gievenbeck an die Schöneflieth und hat bereits Erfahrung in der Oberliga gesammelt. Er soll die Rolle als Abwehrchef übernehmen, die nach dem Abgang von Johannes Mennemeyer entstanden ist. Von zwei Stadtrivalen kommen der Stürmer Vargin Der (SC Reckenfeld) und Verteidiger Jonas Averbeck (DJK Greven). Vargin Der wagt noch einmal den Sprung in den überkreislichen Fussball. Dort hat der 30-jährige schon für TuS Altenberge, Emsdetten 05 und Preußen Münster II gespielt. Averbeck traut sich derweil den Schritt aus der Kreisliga A in die Bezirksliga zu und wechselt das Blau-weiße Trikot mit unseren Grün-weißen aus. Ebenfalls aus der Kreisliga A kommt Julian Austermann. Der Außenspieler spielte bei TSV Handorf und bereichert die 09er mit seiner Variabilität. Er kann vor allem offensiv, als auch defensiv auf Außen agieren, bringt aber auch Qualität fürs Zentrum mit.

Mit Altin Sadiku, Lazlo Berges und Luis Hinterding kommen drei top ausgebildete Neusenioren direkt aus der U19 Westfalenliga zu uns. Altin Sadiku, der vom 1. FC Gievenbeck kam, und Lazlo Berges, kam von Münster 08, spielten schon in ihrer Jugend für die 09er, ehe sie beide in der C-Jugend nach Münster wechselten. Jetzt sind sie wieder da und wagen den Sprung in die Seniorenbezirksliga unter ihrem ehemaligen D-Jugend Trainer Andreas Sommer. Auch Luis Hinterding ist neuerdings mit dem Verein verbunden. So startete der Abiturient diese Woche sein FSJ bei uns und wird neben vielfältigen Tätigkeiten für die Jugendabteilung, für die Seniorenabteilung die Schuhe schnüren.

Der letzte Neuzugang im Bunde ist Max Hehemann. Auch er kehrt zu seinen Wurzeln zurück. Ausgebildet bei 09, schloss er sich Preußen Münster an und spielte dort unter anderem in der B-Jugend Bundesliga. Nach seiner Station bei SC Münster 08, heißt es jetzt „Back to the roots“. Der 20-jährige laboriert aber noch ein einer schweren Verletzungen und muss diese erst einmal 100%ig auskurieren, bevor er so richtig starten kann. Als Ersatztorwart ist Jonas Grusemann vorgesehen, der in der letzten Saison noch für unsere U19 im Kasten stand.

Auf der Abgangsseite ist derweil nicht so viel zu verzeichnen. Johannes Mennemeyer wagt nach 20 Jahren SC Greven 09 den Schritt in Richtung Landesliga und wechselt zu BSV Roxel. Sebastian Sterthaus tritt kürzer und spielt künftig in unser Zweiten Mannschaft.

Die Bezirksliga ist vor allem in der Spitze ziemlich breit. So gibt es einige Teams, die mit großen Ambitionen in die Saison gehen. SV Burgsteinfurt, TuS Recke, SV Wilmsberg und Vorwärts Wettringen waren schon in der letzten Saison oben mit dabei und wollen auch diese Saison ein Wörtchen mitreden. Für die 09er geht es darum, nach Platz 5 in der letzten Saison, einen Sprung nach vorne zu machen und sich der Starken Konkurrenz in der Liga zu stellen. Man will um die Meisterschaft und den damit verbundenen Landesligaaufstieg mitspielen. Dementsprechend wollen die Männer von Andreas Sommer am Sonntag in Recke erfolgreich in die Saison starten. Im optimal Fall mit einem Sieg gegen einen direkten Konkurrenten. Davor darf aber gerne noch der Einzug in die zweite Pokalrunde gefeiert werden. Locker in die Saison starten, geht nicht. Gegen diese beiden Gegner muss man sofort zu 100% da sein! In sieben Tagen wissen wir mehr!

Greifen diese Saison an: Die Bezirksligatruppe des SC Greven 09

 

erstellt von Nicolas Hölscher am: 05.08.2019

zurück

PDF-Datei erzeugen