News vom SC Greven 09

zurück

Handballerinnen bezwingen Tabellenführer

Am Sonntagabend empfingen die Landesliga-Damen den Ligaprimus des VfL Sassenberg. Auch wenn die 09-Damen in letzter Zeit zahlreiche Punkte liegen gelassen haben, waren sie gewillt, dem Spitzenreiter Paroli zu bieten.

Den ersten Treffer der Partie markierten die Grevenerinnen, hatten dann aber in der dritten Minute mit 2:3 das Nachsehen. Die Abwehr legte noch nicht die nötige Aggressivität an den Start, sodass die Gäste aus Sassenberg zu einfach zum Torabschluss kamen. Allerdings schaffte die 09-Mannschaft die Wende und wurde zunehmend sicherer in der Abwehr, sodass sie aus dem 2:3 Rückstand in der achten Minute eine 6:3 Führung erspielten.

Scheiterten die Grevenerinnen in den letzten Spielen noch an ihren technischen Fehlern im Angriff und ihrer schlechten Chancenauswertung, lief es im Angriff am Sonntagabend richtig rund. Beim Zwischenstand von 7:4 in der neunten Minute, musste der gegnerische Trainer bereits zur grünen Karte greifen und auch wenn Sassenberg in der Folge auf 7:6 herankam, gelang es den Grevenerinnen sich durch Jana Werning, Nadine Mikowsky und Luisa Lamboury auf 10:6 erneut abzusetzen. Auch als Sassenberg in der 21. Minute auf 11:10 verkürzte fanden die 09-Damen die richtige Antwort und zogen auf 16:10 davon. Mit einer 17:13 Führung ging es in die Halbzeitpause.

Vor zwei Wochen in Borgholzhausen hatte man das Spiel in der zweiten Halbzeit völlig aus der Hand gegeben und genau das galt es dieses Mal besser zu machen. Die Grevenerinnen spielten so weiter wie in der ersten Halbzeit. Insbesondere das Tempospiel nach vorne über die zweite Welle und die schnelle Mitte nutzten sie oftmals erfolgreich. In der 46. Minute konnten die Grevenerinnen zur 23:18 Führung treffen, mussten allerdings in der darauf folgenden Abwehrphase eine zwei Minuten Strafe hinnehmen, sodass es Sassenberg gleich zweimal durch einen Strafwurf gelang auf 23:20 zu verkürzen. Auch wenn bei den Gästen Hoffnung aufkeimte, hatten die 09erinnen erneut die richtige Antwort parat und zogen bis zur 51. Minute auf 26:20 davon. In den folgenden Minuten ließen sie nichts mehr anbrennen und führten kurz vor Schluss 30:24. Zwar häuften sich in den letzten 1 ½ Minuten die Fehler im Angriff, allerdings taten die Gegentore bis zum 30:27 Endstand auch nicht mehr so weh. Am Ende blieben die Punkte verdient in Greven.

In der kommenden Woche hoffen wir wieder auf lautstarke Unterstützung von der Tribüne, wenn wir am Sonntag, den 17.03.2019 um 17 Uhr die Damen der DJK Sparta Münster empfangen.

Sieger!!!

 

erstellt von Nadja Quadflieg am: 11.03.2019

zurück

PDF-Datei erzeugen